WEEKLY

KW 41: Wie tickt unser Gehirn?

Liebe Leserin, lieber Leser

in den letzten Wochen durfte ich mich unter anderem mit Geschäftsführern, Unternehmern, Universitätspräsidenten, Bundestagsabgeordneten, Wirtschaftsreferenten und Kommunikationsexperten unterhalten.

Dabei kamen spannende Gespräch zustande und ich selbst konnte viel lernen. Umso mehr freut es mich, Ihnen heute möglicherweise Einblicke in einen Beruf zu verschaffen, von dem Sie noch gar nichts – oder zumindest sehr wenig – gehört haben.

Mein heutiger Gast ist nämlich Julia Kunz – “Personal Brain Coach” aus Nürnberg. Die Diplom-Kulturwirtin hat einen “Master of Cognitive Neuroscience” von der “Academy of Neuroscience” und arbeitet mit ihren Kunden heraus, wie diese ihr Gehirn perfekt einsetzten können. 

Wenn Sie wissen wie ihr Gehirn tickt, dann sind Sie auf der sicheren Seite

So befasst sich Kunz mit der Frage nach dem Zusammenspiel von kognitiven Abläufen in Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung. Uns gibt sie zwei grundlegende und unglaublich simple Tipps um kognitive Effizienz und digitalen Alltag etwas besser in Einklang zu bringen: 

  1. Bewegt euch, liebe Gehirnbenutzer.

Regelmäßige Bewegung – sei es auch nur ein kleiner Spaziergang – baut Stresshormone ab und fördert das Entstehen von neuen Gefäßen und Synapsen.

  1. Smartphone abschalten. 

Wenn wir uns wirklich konzentrieren müssen, ist es ratsam, das Smartphone auszuschalten und es außer Sichtweite zu verstauen. Der Mehrwert, wenn das Handy nicht erreichbar auf dem Tisch liegt, wird Sie überraschen. 

Kurz und Knapp – Das ist in der Region passiert

Fürth: Schön Klinik stellt betrieb ein

Wie vor einigen Wochen hier berichtet, ist die Schön Klinik Fürth-Nürnberg insolvent. Obwohl ein Fortbetrieb bis Ende Oktober geplant war, ist nun bereits seit Ende September der letzte Patient entlassen. Begründet wird das ganze damit, dass etliche Mitarbeiter bereits nicht mehr an Bord sind, da zahlreiche Kliniken aus der Region aktiv um diese geworben hatten. 

H&M muss 35 Mio. Strafe zahlen: Mitarbeiter in Nürnberg ausspioniert

Über exakt 35.258.707,95 Euro beläuft sich der Bußgeldbescheid des Hamburgischen Beauftragen für Datenschutz und Informationsfreiheit gegen H&M. Die Behörde war für die Vorfälle in dem Nürnberger Call-Center in der Beuthener Straße zuständig, weil das Unternehmen seinen Deutschlandsitz in der Hansestadt hat. Zunächst hatten Medien darüber berichtet, darunter auch die Nürnberger Nachrichten und die Nürnberger Zeitung.

Wie sieht es mit den Weihnachtsmärkten in Mittelfranken aus?

Erlangen: In Erlangen laufen derzeit noch Gespräche, ob die drei Weihnachtsmärkte in der Hugenottenstadt über die Bühne gehen dürfen oder nicht. Laut Christofer Zwanzig, Pressesprecher der Stadt Erlangen, ist erst in zwei Wochen mit einer Entscheidung zu rechnen.

Fürth: Anlässlich einer Dienstversammlung kamen die Bürgermeister aus dem Landkreis Fürth zu dem Ergebnis, kein Risiko eingehen zu wollen, obgleich die Märkte unter Hygieneauflagen erlaubt sind. Offen sind noch die Entscheidungen in Langenzenn und Cadolzburg. In 11 von 14 Landkreiskommunen sind die Termine jedoch bereits gecancelt.

Nürnberg: Der Nürnberger Christkindlesmarkt darf trotz Corona-Pandemie stattfinden – zumindest unter Vorbehalt. Doch in diesem Jahr werden sich die Besucher an einige neue Regelungen gewöhnen müssen. Die Veranstalter legen ein Hygienekonzept vor – dazu zählen etwa Einbahnstraßenregelungen und eine allgemeine Maskenpflicht. Auf dem Nürnberg Hauptmarkt und den angrenzenden Straßen und Gassen, wo der Markt in jedem Jahr stattfindet, wird es also dieses Jahr etwas anders aussehen. Änderungen gibt es auch beim Verkauf von Glühwein: Er wird nur in abgegrenzten Bereichen ausgeschenkt, es gibt keinen “Glühwein To-Go” mehr, die Daten der Gäste werden erfasst. 

Präzedenzfall? Bayerischer Gastwirt erhält nach Corona-Klage eine Million Euro

Nach einer bundesweiten Corona-Klagewelle gegen zahlungsunwillige Versicherungen hat das Münchner Landgericht erstmals einem klagenden Gastwirt die geforderte Summe zugesprochen. Dem Urteil nach muss die beklagte Versicherung die Kosten der coronabedingten Betriebsschließung an den Pächter des Münchner Augustinerkellers zahlen – exakt 1,014 Millionen Euro. Ob solche Entscheidungen folgen werden bleibt abzuwarten. 

Diese Veranstaltungen könnten etwas für Sie sein. 

Business Take Off 

14. November 2020, ab 10 Uhr im Korn’s in Nürnberg 

Nürnbergs erstes Business Take Off mit Speakern und Referenten aus den verschiedensten Branchen. Voller Fokus liegt auf dem Thema Social Media Marketing und was man von Experten in dem Fachgebiet lernen kann. 

Diese Woche gibt es noch “Early Bird Tickets”. Alle weiteren Infos zu Agenda und Tickets findet ihr im auf www.businesstakeoff.de.

Neben Tiankai Feng, dem Global Director, Voice of Consumer Analytics von adidas, dem Tik Tok Influencer Marek Fritz und vielen Anderen, werden auch Simon Rüger und ich über die erprobten Marketingkonzepte unserer Medienmarken sprechen..   

Abschließend möchte ich Sie noch herzlich zu unserem Workshop Social Media für Unternehmer und Geschäftsführer einladen. Für die nächsten beiden Termine am 27.10., sowie am 12.11. sind noch Plätze verfügbar. Alle Infos finden Sie in diesem Artikel.

Im Workshop unserer Wirtschafts-Medienmarke Bürobesuch.de lernen Sie, wie Sie Ihr Social-Media-Marketing erfolgreich nutzen können und daraus ein messbares Marketing-Instrument machen. Als Digital-Natives und erfahrene Content-Strategen wissen unsere Referenten, wie man als Unternehmen und Unternehmer auf Social Media spannend Geschichten erzählt. Sie wissen, wo man auch in scheinbar gewöhnlichen Firmen die passenden Storys für Social Media findet. 

Für Rückfragen zum Workshop stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung! 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine erfolgreiche Woche und freue mich auf nächste Woche. 

Ihr Constantin Kaindl 


Entdecken Sie uns auf