"Erlebnisse zu gestalten, die andere begeistern, ist meine Passion." - Bürobesuch.de
Portrait

“Erlebnisse zu gestalten, die andere begeistern, ist meine Passion.”

Andrea zur Strassen ist eine engagierte Gestalterin, die inmitten eines riesigen Netzwerks ihre Fäden spinnt, um Events zu konzipieren, die “out of the box” sind. Ihr wird von allen Seiten attestiert, sie sei mit Herzblut bei der Sache. Aber Achtung: Ihre funkensprühende Art wirkt ansteckend. Die gebürtige Kölnerin hat sich Exklusivität, Inspiration und Kreativität auf die Fahne geschrieben.

Als Trendsetterin, probiere ich Neues aus, setze alle meine Sinne ein und bewege Dinge mit Spaß und Leidenschaft.

Andrea zur Strassen

New York, Rio, Tokio – oder so ähnlich

Der Weg der gebürtigen Kölnerin führte sie nach dem Abitur zuerst ins schöne Franken. In Bamberg studierte zur Strassen Germanistik, Journalistik und Psychologie. Auch ihre große Liebe lernte sie dort kennen.

Die Stationen, die darauf folgten, sind eine Aneinanderreihung beneidenswerter Job-Erfahrungen: In ihrem ersten Job durfte Andrea zur Strassen durch die Weltgeschichte reisen, um Nobelpreisträger aus der ganzen Welt zu interviewen. Sie war Producerin in München bei “Welt der Wunder”.

Es folgten Jobs in Zürich und London. In der britischen Hauptstadt dann pitchte sie erfolgreich, um ein Eventkonzept der National Gallery. Ihre Veranstaltungsreihe lockte wie geplant vor allem Studenten in die Museums-Gemäuer und lief insgesamt drei Jahre lang.

Die nächste Station bildete Luxemburg. Danach ging es wieder nach Franken. “Hier bleibe ich auch”, verspricht Andrea zur Strassen. Sesshaft ist sie vielleicht geworden. Ein Sesselpupser sieht aber anders aus. Immernoch reist sie sehr viel. Daraus ziehe sie ihre Ideen. Zur Strassen empfiehlt: “Mit offenen Augen durchs Leben gehen und sich immer mal wieder aus dem Alltag herausreißen.”

Diese Region kann etwas Frisches gebrauchen. Deswegen glaube ich, dass ich jetzt am richtigen Platz sitze.

Andrea zur Strassen

An Experience you won’t forget

Andrea zur Strassen verrät manchen Menschen, die sie kennenlernt, sogar, dass sie beim CIA arbeitet. Damit meint sie dann “Creativity in Action“. Der Name ist Programm. Mit unkonventionellen Ideen findet zur Strassen für jedes Event das passende Konzept.

Dabei ist sie nicht alleine. Eine klassische Agentur besitzt sie aber auch nicht. Der kreative Blondschopf drückt es eher wie folgt aus: “Ich bin eine One-Woman-Show, aber ich habe ein riesiges Netzwerk hinter mir, das immer mitzieht.”

TrendTouren geben Insights und bringen Macher & innovative Ideengeber zusammen.

Andrea zur Strassen

Die Metropolregion als Hotspot

So bringt sie unter dem Motto “Trendtouren” beispielsweise Investoren und innovative Ideengeber zusammen. Jedes Event ist dabei anders, weil es immer auf den jeweiligen Kunden gemünzt ist – vom großen Automobilhersteller bis hin zur bekannten Kosmetikfirma.

Aber auch HR-Events konzipiert und organisiert Andrea zur Strassen. Sie selbst sieht sich dabei als Verbindung zwischen Jung und Alt. Die Erfahrungen, die sie bei Film und Fernsehen gesammelt hat, prägen zur Strassens Veranstaltungen dabei stark. “Ich denke oft in Bildern und gehe bei einem Event wie bei einem Film vor”, sagt sie. Der Fokus bei der Konzeption liege immer auf der Dramaturgie der Veranstaltung.

Organisatorin, Moderatorin, Impulsgeberin

Sogar ihre größte unternehmerische Herausforderung hat mit dem Bewegtbild zu tun. Für eine große Schweizer Bank plante zur Strassen ein Teambuildingevent, das mit der Arbeit verknüpft sein sollte. Das Thema des Tages lautete “Neukundengeschäft”. In Teams sollten die Mitarbeiter Filme nach verschiedenen Genres entwickeln.

Bei dieser Veranstaltung merkte Andrea zur Strassen, dass sie oft ganz viele Rollen auf einmal ausfüllen können muss. Sie ist bei Ihren Events nicht nur die Organisatorin, die für einen reibungslosen Ablauf sorgt. Sie ist auch Moderatorin und Impulsgeberin.

Kultur leben, Gesellschaft gestalten

Ein weiteres Projekt, das Andrea zur Strassen betreut, ist das sogenannte Salonfestival. Die gemeinnützige Initiative bringt deutschlandweit Musik und Kultur unter die Menschen, fördert junge Künstler und greift den Salongedanken des 18. Jahrhunderts auf: Man trifft sich zum Austausch mit klugen Köpfen.

Damit tut es zur Strassen quasi ihrem Idol gleich: Rahel Levin Varnhagen von Ense. Sie war eine Salonierin des 18. Jahrhunderts und gründete ihren Berliner Salon als Begegnungsstätte zum Austausch. Hier konnten gebildete Menschen eine gute Zeit miteinander verbringen. Zur Strassen schrieb einst ihre Diplomarbeit darüber. Heute schließt sich der Kreis, indem sie selbst Erlebniskommunikation anbietet.

Genau das ist auch das Lebensmotto des kreativen Kopfs: What goes around comes around.

“Was man gibt, bekommt man auch zurück. Da bin ich mir ganz sicher”

Andrea zur Strassen

Event-Tipp

Gemeinsam mit Andrea zur Strassen haben wir die Veranstaltung Bürobesuche.de LIVE ins Leben gerufen. Am 24. Oktober 2019 um 18:30 Uhr im Business Tower Nürnberg wird beispielsweise der Vorstand der Nürnberger Versicherung Peter Maier interviewt.


Entdecken Sie uns auf