Der Weltmarktführer Gipfel in Schwäbisch-Hall.
Anzeige

Warum Sie sich das Gipfeltreffen der Weltmarktführer auf keinen Fall entgehen lassen sollten

Vom 1. bis 3. Februar 2022 veranstaltet die WirtschaftsWoche erneut das Gipfeltreffen der Weltmarktführer in Schwäbisch Hall. Es ist das bundesweit größte Treffen von Weltmarktführern und fährt – wie jedes Jahr – mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten aus Wirtschaft und Spitzenpolitik auf.

Das Who-Is-Who der Wirtschaft und Politik

Mit dabei sind unter anderem Wolfgang Grupp, Geschäftsführer und Inhaber von TRIGEMA, dem deutschen Textilhersteller, Markus Duesmann (CEO der Audi AG), Prof. Dr. Dr. Lars Feld (Direktor des Walter Eucken Instituts), Hildegard Müller (Präsidentin des Verbands der Automobilindustrie) und Lars Klingbeil (Vorsitzender der SPD).

Durch die Tage führt Beat Balzli, der Chefredakteur des wichtigsten Wirtschaftsmagazins in Deutschland: der WirtschaftsWoche.

Beat Balzli, Chefredakteur der WirtschaftsWoche, sagt: „Lieferkettenchaos, Inflation, Klimawandel, Cybercrime und geopolitische Spannungen zwingen Unternehmer mehr denn je zu Improvisation. Verlässlichkeit war gestern. Abwarten ist keine Option, das Vertrauen in alte Handbücher auch nicht. Besonders die deutschen Weltmarktführer müssen kreativer und radikaler denn je in verschiedenen Szenarien denken, sich in früher undenkbaren Kooperationen austauschen und aus Mustern ausbrechen. Zukunftsfähigkeit bedeutet heute, das scheinbar Unmögliche zu denken und in innovativen Lösungen umzusetzen.“

Digitalisierung, Green Economy und Leadership im Fokus

Im Fokus stehen dieses Jahr die Marktanalyse 2022 (Wo steht der führende Mittelstand 2022 in Deutschland, Österreich und der Schweiz?), die Green Economy (Der Weg zur Klimaneutralität: Deutschland als Vorreiter nachhaltiger Innovationen?), die Digitalisierung (Die Chancen durchgängiger Digitalisierung nutzen), das Thema Leadership (Zwischen Führungsanspruch Chinas und der USA: Wo liegt Europas Stärke?) und Unternehmenskultur (Unternehmenskultur und -werte als Vorbild für das gesellschaftliche Miteinander). Außerdem gibt es auch dieses Jahr inspirierende Erfolgsgeschichten des führenden Mittelstands zu hören, aus denen die Gäste in jedem Fall etwas für ihr Unternehmen ableiten können.

Zum Hintergrund: Das Gipfeltreffen der Weltmarktführer findet seit 2011 jährlich in Schwäbisch Hall statt und gehört zu den Höhepunkten des deutschen Wirtschaftslebens. Die WirtschaftsWoche bietet mit ihren Veranstaltungen aus der Weltmarktführer-Reihe vor allem Unternehmern aus dem führenden Mittelstand eine Plattformen zur Information und zum Austausch.

Exklusiver CEO-Abend und zwei Tage voller spannender Vorträge

Beim Gipfeltreffen der Weltmarktführer haben Gäste die exklusive Möglichkeit, von den Besten zu lernen und sich sogar mit ihnen zu vernetzen. Beim CEO-Abend am 1. Februar können sie im Kreis von Inhabern und CEOs mittelständischer Unternehmen einmalige Gespräche führen und Kontakte für’s Leben knüpfen – zusätzlich zu den beiden Konferenztagen. Während der gesamten Veranstaltung ist die Gesundheit der Teilnehmer das höchste Gut! Deshalb gilt 2G+ für alle drei Tage.

Der CEO-Abend beginnt um 16.00 Uhr und endet nach dem CEO-Dinner um 22.30 Uhr. Dieser Abend ist für CEOs-only und bedarf einer Voranmeldung.

Der erste Konferenztag (2. Februar) beginnt um 9.00 Uhr (Einlass: 8.30 Uhr) mit der Opening-Rede, gefolgt von einem politischen Impuls mit Lars Klingbeil und einer Keynote des Audi-CEOs Markus Duesmann über die Zukunft der europäischen Automobilindustrie. Er endet nach vielen weiteren spannenden Tagesordnungspunkten um 22.30 Uhr. Das gesamte Programm gibt es auf der Webseite des Weltmarktführer Gipfels.

Der zweite Tag beginnt ebenfalls um 9.00 Uhr (Einlass: 8.30 Uhr) und endet um 15.00 Uhr nach dem Impulsvortag „Von Kunst zu Wissenschaft – Warum Venture Capital neu gedacht werden muss“ der MorphAIs Technologies CEO Eva-Valérie Gfrerer.

Seien auch Sie dieses Jahr dabei, wenn sich Top-Entscheider in Schwäbisch Hall treffen und erhalten Sie die exklusive Möglichkeit, sich zu vernetzen und auszutauschen. Weitere Informationen finden Sie unter www.weltmarktfuehrer-gipfel.de


Entdecken Sie uns auf