The Monday Connection in Erlangen
Live

The Monday Connection: So lief die Netzwerkveranstaltung

Bis spät in den Abend ging die Netzwerkveranstaltung The Monday Connection, die Creativity In Action und wirdenkenlokal im November 2021 gemeinsam veranstalteten. Für die Gäste, Entscheider aus der Region, stand neben dem Netzwerken auch der Informationsaustausch auf der Agenda. Denn: Drei Speaker gaben spannende Insights zu verschiedenen Bereichen.

Das waren die Speaker

  • Tobias Burkhardt (CEO und Gründer der Shift School)
  • Gunther Tutein (Geschäftsführer Beratung bei Spirit Link)
  • Hanna Peter-Regar (Vice-President Schaeffler Akademie)

Stattgefunden hat das Event im H5 Business Center in Erlangen. Erst vor einem Jahr eröffnete das Gebäude im Röthelheimpark, das das Areal sichtlich aufwertet. Auf mehr als 6.000 Quadratmetern und vier Etagen erstrecken sich diverse Büros in einem architektonisch außergewöhnlichen Gebäude. Unter anderem Spirit Link, die als Gastgeber die Räume stellten, und Siemens Healthineers haben hier Räume angemietet. Das Event selbst fand im obersten Stockwerk des Gebäudes, mit Blick auf ganz Erlangen, statt.

Durch den Abend führten Andrea zur Strassen (Creativity in Action) und Constantin Kaindl (wirdenkenlokal). Beide kennen sich schon seit einigen Jahren und arbeiten seitdem immer wieder eng zusammen.

So lief der Abend ab

Corona schwebte auch über The Monday Connection wie ein Damocles-Schwert. Mehrmals musste das Event verschoben und neue Speaker gesucht werden. “Eine nervenaufreibende Zeit“, wie die Organisatoren sagen. Bevor es also so richtig losgehen konnte, kontrollierte das The Monday Connection-Team die Teilnehmer auf ihren 2G-Nachweis. Anschließend konnten sie sich ein eigenes Bild vom H5 Business Center machen, die CEOs von Spirit Link höchstpersönlich führten sie durch das Gebäude, was bei den Entscheidern zu staunenden Blicken führte.

“Ich habe schon vom Gebäude gehört. Dass es aber so schön ist, hätte ich nicht gedacht!”

The Monday Connection-Teilnehmerin
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wieder im Event-Space angekommen, eröffneten Andrea zur Strassen und Constantin Kaindl offiziell das Event und baten die Gäste im Zuge dessen, sich einem von drei Plüsch-Tieren zuzuordnen. Zur Auswahl standen: ein Elefant, Eichhörnchen und Fuchs. Dabei sollten sich die Entscheider zu dem Tier begeben, das ihre eigene Firma am besten widerspiegelt.

In den Tier-Kleingruppen stellten sie dann ihr Unternehmen vor und die Teilnehmer konnten sich schon einmal kennenlernen. Damit es aber nicht ausufert, mussten sie sich auf zwei Minuten begrenzen. Sicherlich hätte jeder Teilnehmer viel über sein Unternehmen zu erzählen gehabt.

Hanna Peter-Rega (Vice-President Schaeffler Akademie)

Nach dem ersten lockeren Kennenlernen wurde es Zeit für die Impulse des Abends. In lockerer Atmosphäre kamen die Teilnehmer in drei Gruppen zusammen, um Tobias Burkhardt, Gunther Tutein und Hanna Peter-Regar zuzuhören. Nachdem sie dem einen Vortrag aufmerksam beigewohnt hatten, gingen sie zum nächsten Impuls-Geber.

Ein kleiner Bonus: Auf dem Laufweg konnten die Teilnehmer sich noch mit Getränken und Häppchen eindecken. Egal, ob ein kühles erfrischendes Getränk oder eine warme Suppe: Hier fand jeder, was sein Herz begehrte.

Jeweils zehn Minuten sprachen die Impulsgeber über ihre Themen. Gunther Tutein von Spirit Link zum Beispiel referierte über die Relevanz der eigenen Mitarbeiter und erklärte, dass die Beziehung zu den Mitarbeitern oft wichtiger ist als die Beziehung zum Kunden. Wie zu erwarten, führte dieser Vortrag zu einigen interessierten Nachfragen.

Das Highlight des Abends

Der Abschluss der Impulsvorträge leitete gleichzeitig das entspannte und ungezwungene Netzwerken ein. Zu Beginn der Veranstaltung hatte das The Monday Connection Team Polaroid-Fotos der Teilnehmer gemacht. Für das Netzwerken erhielt jeder Teilnehmer das Foto eines weiteren Teilnehmer. Die Aufgabe: Sich mit dem Menschen auf dem Bild auszutauschen. Dadurch konnten alte Muster durchbrochen werden, bei denen sich Teilnehmer nur mit Menschen unterhalten, die sie bereits kennen. Das führte nicht nur zu angeregten Gesprächen, sondern auch zu neuen Kontakten, die sonst vielleicht nie zustande gekommen wären.

Auch die Veranstalter zeigen sich zufrieden, Andrea zur Strassen und Constantin Kaindl sagen: “Wir sind überglücklich und freuen uns schon auf das nächste Event!”


Entdecken Sie uns auf