News

KW 6: Das sind die wichtigsten Wirtschafts-Nachrichten aus der Region rund um Nürnberg

Einmal pro Woche fassen wir Ihnen die wichtigsten Wirtschafts-Nachrichten aus der Region rund um Nürnberg zusammen. Jeden Montag um 7.00 Uhr blicken wir auf die vergangene Woche zurück –  als kostenloser Newsletter direkt in Ihre Mail-Inbox oder hier auf der Website.

Der Schnellüberblick für Eilige

  • Omikron macht dem Handwerk zu schaffen
  • FAU Erlangen-Nürnberg lädt zur internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik
  • Nürnberger Immobilien-Investmentmarkt: herausragendes Transaktionsvolumen im Jahr 2021

Omikron macht dem Handwerk zu schaffen

Die Pandemie will nicht enden, und darunter leidet auch das Handwerk: Während einige Sektoren gut mit der Corona-Krise zurecht kommen, macht sie anderen schwer zu schaffen: Vor allem das Lebensmittelhandwerk befindet sich laut Handwerkskammer auf “stürmischer See”. Hinzu kommt der Fachkräftemangel und steigende Energiepreise, was insgesamt den Druck auf die Betriebe stark erhöht.

Elmar Forster, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, meint: „Diese Belastungen sind nicht geringer geworden. Und auch, wenn die Regierung mittlerweile verhalten über Lockerungen spricht, so liegt das Catering-Geschäft immer noch weitestgehend am Boden”

Bei der Zufriedenheit der Betriebe gibt es weitestgehend positive Nachrichten: Laut Handelskammer liegt die Gesamtzufriedenheit bei 75,5 Prozent; 74,8 Prozent der Handwerksbetriebe erwarten eine verbesserte oder gleiche Geschäftslage. Im KFZ-Handwerk findet man stattdessen ein Beispiel für eine positive Entwicklung: 91,3% der Betriebe finden ihre aktuelle Lage mindestens zufriedenstellend.

FAU Erlangen-Nürnberg lädt zur internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg richtet vom 21. bis zum 23. Februar die größte deutschsprachige Konferenz auf dem Gebiet Wirtschaftsinformatik aus. Es werden mehr als 500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Praktikerinnen und Praktiker sowie Studierende erwartet.

In verschiedenen Panels, Keynotes und Fachvorträgen werden aktuelle Fragen aus der Wirtschafsinformatik diskutiert, beispielsweise wie man die Ziele der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der vereinten Nationen mithilfe von Informatik erreichen kann. Weitere Infos finden sich auf der Homepage.

Nürnberger Immobilien-Investmentmarkt: herausragendes Transaktionsvolumen im Jahr 2021

Die hohe Lebensqualität verbunden mit den positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in der Frankenmetropole sorgen für ein ausgezeichnetes Jahr im Nürnberger Immobilienmarkt. Trotz der anhaltenden Pandemie konnten so im Jahr 2021 Umsätze von 1,4 Milliarden Euro verzeichnet werden, was über dem 5-jahres Durchschnitt liegt. Antreiber dieser Entwicklung: Nürnbergs zukunftsfähige Infrastruktur im Bereich HighTech, Industrie und innovativen Dienstleistungen.

Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent Dr. Michael Fraas betont: „Das hohe Transaktionsvolumen zeigt, wie attraktiv der Immobilienstandort Nürnberg ist. Und das angesichts der massiven Einschränkungen und Unwägbarkeiten, die die Corona-Krise für die Wirtschaft nach wie vor mit sich bringt. Entscheidend ist, dass die Rahmenbedingungen, welche Investoren und Entwickler in Nürnberg vorfinden, hervorragend sind!


Entdecken Sie uns auf