News

KW 34: Das sind die wichtigsten Wirtschafts-Nachrichten aus der Region rund um Nürnberg

Einmal pro Woche fassen wir Ihnen die wichtigsten Wirtschafts-Nachrichten aus der Region rund um Nürnberg zusammen. Jeden Montag um 7.00 Uhr blicken wir auf die vergangene Woche zurück –  als kostenloser Newsletter direkt in Ihre Mail-Inbox oder hier auf der Website.

Der Schnellüberblick für Eilige

  • Fränkische Bäckerei-Kette goldjunge meldet Insolvenz an
  • Leistungselektronik-Hersteller Semikron und Danfoss: Fusion abgeschlossen
  • Industrieunternehmen Ait baut neuen Produktionsstandort in Thurnau
  • Adidas trennt sich von CEO Kasper Rorsted
  • Weltmarktführer Innovation Day 2022 steht vor der Tür

Fränkische Bäckerei-Kette goldjunge meldet Insolvenz an

Die fränkische Bäckerei-Kette goldjunge musste am 22. August 2022 zum zweiten mal in 4 Jahren Insolvenz anmelden. Das gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt.

Bereits 2018 war das Unternehmen in diese prekäre Situation geraten. Ausschlaggebend waren damals hohe Fremdfinanzierungskosten, unerwartete Instandhaltungs- und Reparaturaufwendungen sowie der heiße Sommer. 

Dieses mal sind es die gestiegenen Rohstoffpreise, die die Kette in die Knie zwingen: Der Preis für Rohstoffe wie Mehl oder Margarine hat sich in den vergangenen zehn Monaten nahezu verdoppelt. Hinzu kommen die immer höher werdenden Energiepreise. Derzeit müssen wir für Energie im Monat 100.000 Euro mehr bezahlen als im Herbst 2021. Diese enormen Preissteigerungen konnten wir als Unternehmen nicht mehr kompensieren“, erklärt Geschäftsführer Schimpf.

Das Amtsgericht Fürth hat Volker Böhm, Fachanwalt für Insolvenzrecht, zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Leistungselektronik-Hersteller Semikron und Danfoss: Fusion abgeschlossen

Der fränkische Leistungselektronik-Hersteller Semikron mit Sitz in Nürnberg hat die Fusion mit dem dänischen Unternehmen Danfoss Silicon Power abgeschlossen. Seit 23. August agieren die beiden Unternehmen unter dem neuen Namen Semikron Danfoss.

“Der Zusammenschluss geht mit einem klaren Bekenntnis zu zukünftigen Investitionen einher, die den Weg für grünes Wachstum und eine nachhaltigere und energieeffiziente Zukunft ohne CO2-Emissionen ebnen” heißt es in der Pressemitteilung.

CEO des neuen Unternehmens ist der Geschäftsführer der früheren Danfoss Silicon Power GmbH, Claus A. Petersen. Karl-Heinz Gaubatz, zuvor CEO von Semikron, soll den Posten des CTO bis zu seinem geplanten Ruhestand Ende des Jahres übernehmen.

Industrieunternehmen Ait baut neuen Produktionsstandort in Thurnau

Der fränkische Industrie-Riese Ait hat den Bau eines neuen Produktionsstandorts in Thurnau bekanntgegeben. Das Unterfangen soll der Region 500 neue Arbeitsplätze bescheren und Anfang 2024 in Betrieb genommen werden. Einen zweistelligen Millionenbetrag lässt sich das Unternehmen dieses Vorhaben kosten.

Im neuen Werk sollen Wärmepumpen hergestellt werden, die als wichtiges Puzzleteil der Energiewende gelten, weil “sie bestehende Ressourcen nutzen, ohne sie zu verbrauchen”, so Andrea Eber, Pressesprecherin von Ait Deutschland.

“Wir haben vor ungefähr sieben Jahren neue Industrieflächen bereitgestellt und von selbst geschaut, welche Firmen in der Umgebung ihre Produktion erweitern wollen”, schildert der Thurnauer Bürgermeister Martin Bernreuther. Der neue Standort sei “eine der größten Ansiedelungen eines Privatunternehmens in der jüngeren Vergangenheit im Landkreis Kulmbach”.

Adidas trennt sich von CEO Kasper Rorsted

Adidas trennt sich vorzeitig von CEO Kasper Rorsted. Das gab der Sportartikelhersteller am 22 August bekannt. Demnach werde der 60-Jährige das Unternehmen im kommenden Jahr verlassen.

Die Entscheidung sei im gegenseitigen Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat getroffen worden, so der Konzern. Rorsted hatte das Unternehmen 2016 übernommen, und verdoppelte den Aktienkurs innerhalb von 5 Jahren auf den Spitzenwert von 319,30 im August 2021. Inzwischen hat sich der Trend umgekehrt, der Kurs halbierte sich – und liegt nun bei knapp 160 Euro.

“Unter Kasper Rorsteds Führung hat Adidas seine digitalen Fähigkeiten erheblich ausgebaut und die Online-Umsätze des Konzerns mehr als verfünffacht”, sagte Aufsichtsratschef Rabe. Adidas habe zudem seine Führungsposition in Sachen Nachhaltigkeit untermauert.

Weltmarktführer Innovation Day 2022 steht vor der Tür

Der Weltmarktführer Innovation Day 2022 steht vor der Tür: Am 13. September treffen sich im Rahmen des Fokusthemas “Nachhaltige Mobilität” Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und Forschung. Veranstaltet wird das Event von der Wirtschaftswoche, dem führenden Wirtschaftsmagazin Deutschlands.

Zum dritten Mal findet die Veranstaltung in Erlangen statt – initiiert von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach und dem Universitätsbund Erlangen-Nürnberg.

Der Weltmarktführer Innovation Day beginnt in der Erlanger Heinrich-Lades-Halle um 9 Uhr und endet um 17 Uhr. Für Bürobesuch.de-Leser gibt es mit dem Rabatt-Code “7734D2200843MEP” 200 Euro Rabatt auf die Tickets des Weltmarktführer Innovation Day 2022. Klicken sie dafür einfach auf den Button, geben sie den Code oben rechts im Feld “Zugangscode” ein und schon wird der Rabatt automatisch vom Ticketpreis abgezogen.


Entdecken Sie uns auf