"Der Napoleon-Komplex war meine Motivation für den Sport." - Bürobesuch.de
Anzeige

“Der Napoleon-Komplex war meine Motivation für den Sport.”

Er ist Motivator, Mentor und rote Couch. Er hört seinen Teilnehmern ausdauernd zu, killt aber auch ihren inneren Schweinehund, wenn es sein muss. Wir fuhren mit Marco del Popolo alias Coach Marco im MINI Clubman von MINI Wormser durch Erlangen und sprachen über Kraftsport, Komplexe und Kekse von Oma.

Napoleon del Popolo

Der 1,65 Meter große Marco del Popolo begann bereits als Teenager extremen sportlichen Ehrgeiz zu entwickeln – um bei den Mädels aufzufallen, wie er selbst sagt. “Mit einer Körpergröße von nur 1,65m kann es schon vorkommen, dass man untergeht. Der Napoleon-Komplex war meine Motivation für den Sport”, erklärt er.

Im Kraftsport war er so erfolgreich, dass ihn erst Freunde und später auch Fremde um Tipps gebeten haben. Es kam nicht selten vor, dass er nach der Schule mehrere Stunden im Fitnessstudios verbrachte, um anderen zu helfen. “Dann gaben mir die ersten Leute Trinkgeld und haben mich weiterempfohlen. So entschloss ich mich, mein Wissen zu erweitern und mir einige Fähigkeiten anzueignen”, erzählt der junge Mann, den alle nur Coach Marco nennen.

Vom Second-Hand-Shop zum Sport

Erfahrungen in Sachen Sport brachte er bereits mit. Via Fernstudium machte er seinen Abschluss in Gesundheitsmanagement. Beruflich probierte er sich aus. Coach Marco arbeitete früher nebenbei in Cafés, hat auch schon mal Schuhe verkauft und sogar seinen eigenen An- und Verkauf betrieben. 

Den Weg in die Selbstständigkeit schaffte er auch dank der Unterstützung von Verwandten. “Ich hatte immer den Vorteil eine Familie zu haben, die mir den Rücken gestärkt hat anstatt Druck aufzubauen”, erzählt er. “Dadurch hatte ich die Freiheit, beruflich das zu machen, was ich eh die ganze Zeit schon gemacht habe – Sport und mit Menschen zusammen sein”, so Coach Marco weiter.

Im Dezember werde ich wieder eine Woche alleine verreisen, alle meine Ideen an die Wand schreiben und sehen, was sich daraus entwickelt. 

Marco del Popolo

Apropos: Weiß denn die Oma, was Marco beruflich macht? “Ich erkläre meinen Beruf immer damit, dass ich Menschen helfe gesünder zu leben”, sagt er. Dazu zählt nicht immer nur, dass er zu Bewegung antreibt; manchmal leiht er seinen Kunden auch einfach nur ein offenes Ohr.

Angst hat der Coach davor, dass seine Großmutter seinen gesunden Lebensstil zu ernst nehmen könnte. “Am Ende kommt meine liebste Oma noch auf die Idee mich gesünder verpflegen zu wollen. Wer macht mir dann die besten Plätzchen der Welt?”, fragt er. Bei Omas Keksen drückt also auch der Fitnesstrainer mal ein Auge zu.

Eine Reise für die Fitness

Marcos Angebotspalette als Personal Trainer ist groß. Von Indoor-bis Outdoor-Training, von Einzel- über Paar- bis hin zu Gruppentraining ist alles Mögliche buchbar. Inhaltlich geht es dabei nicht nur um Sport, sondern auch um Ernährung und Erholung.

In diesem Jahr hat Coach Marco sogar eine Fitnessreise nach Süditalien, in die Heimat seines Vaters, unternommen. Die 23 Teilnehmer haben täglich gemeinsam gekocht, Sport getrieben und die Region Apulien erkundet.

“Stimmung und Atmosphäre haben meine Erwartungen übertroffen”, fasst Marco zusammen. Abgenommen hat dank des leckeren italienischen Essens zwar niemand, gesund gelebt wurde aber durchaus. Eine Fortsetzung ist angekündigt.

Das Bauchgefühl ist ein verdammt cleverer Kopf.

Marco del Popolo

Tipps vom Profi

Zum Schluss verrät Coach Marco noch ein paar Fitness-Tipps. Auf die Frage, wie man sich als vielbeschäftigter Manager fit hält, der viel sitzt, antwortet er: “Nicht viel beschäftigt sein und nicht viel sitzen!” Allgemein rät er zu drei Bewegungseinheiten pro Woche à 45 Minuten.

Und Menschen, die beruflich bedingt viel Zeit im MINI Clubman – oder anderen Autos – verbringen? “Alle zwei Stunden an einem Parkplatz halten, sich lang strecken und um die Wirbelsäule rotieren”, erklärt der Profi. Er empfiehlt weiterhin 100 bis 200 Meter weit zu spazieren und drei tiefe Atemzüge zu nehmen.

Wer noch ein wenig mehr machen möchte, kann diesen Mini-Trainingsplan probieren: 10 Hampelmänner, 10 Kniebeugen, 10 Liegestützen an der Motorhaube. Alle Übungen in zwei Durchgängen absolvieren.

Mehr Infos zum MINI Clubman gibt es beim Team von MINI Wormser – dem neuen Ansprechpartner für BMW und MINI in Erlangen.


Entdecken Sie uns auf